Loading. Please wait...
zoeken

Al-Choresmi

Der Begründer der klassischen Algebra Abu Abdulla Muhammed ibn Musa al-Choresmi wurde in Chiwa  am Ende des 8-en Jh. geboren. Das genaue Datum der Geburt ist nicht bekannt (ungefähr das Jahr 783). Über seine Kindheit gibt es auch keine Angaben. In einigen Quellen wurde als „al-madjusi“ (Magiker) genannt. Das bedeutet, dass er aus der zoroastrischen Dynastie, die später islamische Religion annahm, stammte.

 

In allen Quellen wurde dieser Gelehrte als „Vater von der Algebra“ genannt. Das bedeutet nicht, dass die Algebra früher nicht existierte. Sogar in den alten Zeiten losten Menschen die einfachsten mathematischen Aufgaben, aber al-Choresmi die Algebra als selbständige Wissenschaft über gesamte Methoden der Losung der Zahl, linearen und quadratischen Gleichungen vorstellte.

Der Fachausdruck „Algebra“ stammte aus dem Wort „al-djabr“, aus dem Traktat  von al-Choresmi „Hisab al-djabr walmukabala“ (die Methode der Wiederherstellung und Gegenüberstellung). Das Wort „Algorithmus“  (gesamte Losung der beliebigen mathematischen Aufgabe) stammte aus dem Namen des Gelehrten Al-Choresmi in der entstellten Form. Wie viele mittelasiatische Gelehrte wurde al-Choresmi zum „Haus der Weisheit“ in Bagdad eingeladen, hier arbeiteten die größten Gelehrten jener Zeit.

Das wissenschaftliche Erbe al-Choresmi bestand aus etwa 20 Büchern. Von ihnen erhielten sich nicht mehr als 10. Besonders berühmt sind „das Buch der Wiederherstellung und Gegenüberstellung“, „ Astronomische Tabellen“. Viele Generationen der Gelehrten verwendeten die Tabellen von Choresmi sowohl im Orient als auch im Okzident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts