Loading. Please wait...
zoeken

Das Museum der angewandten Kunst

Das Museum der angewandten Kunst liegt in der Medrese Kazi-Kaljan und besteht aus den Werken der XVII-XIX Jh. und einigen Mustern der XX Jh. Gäste von Chiwa können hier die Waren der Volksmeister, die schonen Muster der Juwelierkunst, des Teppichwebens, der Keramik, Schnitzwerken aus Holz und Stein, kupferne Prägung kennenlernen. Die Sammlung der Frauenschmucke fesseln durch die Vielfalt der technischen Methoden, die für Choresm charakteristisch sind.

Künstliche Verarbeitung des Metalls zeichnete durch lokale Zuge aus. Mit dem Ornament wurden schlanke Teekessel (Tschojdisch) mit der ausgedehnten Form, Platten, Waschkannen, Kochgeschirre, Federtaschen geschmückt. Manchmal zum Ornament wurden Überschriften, Gedichte eingeschlossen. Das Muster solches Gefäßes gibt es in der Exposition.

Im Museum der angewandten Kunst kann man die Vielfalt der Formen der Keramik von Choresm kennenlernen. In der Mitte des XIX Jh. erlebte sie ihre neuen Aufschwung. In der Exposition sind die Werke der bekannten Meister- Usto Allakor, Usto Jusupkulol, Iskander Kalantarow usw. ausgestellt. Diese Waren zeichnen sich durch künstliche Eigenartigkeit  sowohl in der Form als auch in der Farbe, vorwiegend in grüner aus. In den Motiven des Schmucks  der Keramikwaren benutzen Meister aus Choresm konkrete Gegenstände-Kannen, Messer, musikalische Instrumente, Flinten. Choresm ist durch seine Schnitzwerke berühmt. Im Museum ist das Schaffen des Volksmeisters der Holzschnitzerei von Usbekistan Ata Palwanow vorgestellt. Seine Werke wurden in  internationalen Ausstellungen exponiert. Im Museum der angewandten Kunst kann man die Vielfalt der Formen der Keramik von Choresm kennenlernen. In der Mitte des XIX Jh. erlebte sie ihren neuen Aufschwung. In der Exposition sind die Werke der bekannten Meister- Usto Allakor, Usto Jusupkulol, Iskander Kalantarow usw. ausgestellt. Diese Waren zeichnen sich durch künstliche Eigenartigkeit sowohl in der Form als auch in der Farbe, vorwiegend in grüner aus. In den Motiven des Schmucks der Keramikwaren benutzen Meister aus Choresm konkrete Gegenstände-Kannen, Messer, musikalische Instrumente, Flinten. Choresm ist durch seine Schnitzwerke berühmt. Im Museum ist das Schaffen des Volksmeisters der Holzschnitzerei von Usbekistan Ata Palwanow vorgestellt. Seine Werke wurden in internationalen Ausstellungen exponiert.

Аdresse: das Gebiet Choresm, der Rayon Chiwa, Islomhodja  Str..
Geöffnet:  9.00 – 18.00.
Теl: (0362) 375-31-69; 375-36-44
www.khivamuzem.uz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts