Loading. Please wait...
zoeken

Das Museum der dekorativen-angewandten Kunst

Der Palast der letzten Herrscher von Buchara liegt in 4 km. zum Norden von Buchara, auf seinem Territorium befindet sich der Garten (6,7 ha.) mit den Blumen, Alleen des Weinberges, den Obstgarten, dem Zoogarten. Am Bau des Schlosses nahmen die besten Meister von Buchara- Usto Sch. Murodow, N. Hafisow, K.Samadow, H.Umarow und andere teil, Ingenieurarbeiten wurden von den russischen Spezialisten-Margulis und I.Sakowitsch verwirklicht, die beim Emir dienten.

Alter Palast wurde in der zweiten Hälfte des XIX Jh. vom Vater des letzten Emirs von Buchara Mir Sajid Ahadchan gebaut. Der Bau des neuen Schlosses dauerte beim letzten Herrscher Sajid Alimchan von 1912 bis 1918 des XX Jh. Zurzeit können Sie im Landkomplex Sitorai Mohi – Hosa nächste Expositionen sehen:

«Das Interieur des Sommerschlosses” (Das Hauptgebäude)

Hier werden das Schlossmöbel der XIX-XX Jh., chinesisches und japanisches Porzellan der XIV-XX Jh., Schlossgegenstande der Kunst aus Russland, Juwelierwaren der bekannten Meister von Buchara, Goldschneiderfresken und Pferdedecken ausgestellt. Im Zentrum des Gartens befindet sich der sechsflächige Pavillon, der in der Vergangenheit für den Empfang der Gaste vom Palast diente.

Hier werden das Schlossmöbel der XIX-XX Jh., chinesisches und japanisches Porzellan der XIV-XX Jh., Schlossgegenstande der Kunst aus Russland, Juwelierwaren der bekannten Meister von Buchara, Goldschneiderfresken und Pferdedecken ausgestellt. Im Zentrum des Gartens befindet sich der sechsflächige Pavillon, der in der Vergangenheit für den Empfang der Gaste vom Palast diente.

Im Pavillon befindet sich die Ausstellung „Die Tracht des Städters von Buchara der XIX-XX Jh.“. Hier ist die Sammlung der Goldschneidertracht, der Gürtel, Tücher, des Schuhwerkes vorgestellt.
Im südlichen Teil des Gartens liegt das dritte Gebäude des Schlosses, es stellt ein einstöckiges Einfamilienhaus aus dem Ziegel mit dem verglasten Treibhaus, der Gartenlaube und dem Wasserbecken vor. Im Pavillon ist die Exposition „Kunststickerei der Region von Buchara und Lebensgeschirr der XIX-XX Jh.” vorgestellt. Die Schule der dekorativen Stickerei von Buchara gehört zur einzigen und markanten Erscheinung der Stickereikunst von Usbekistan. In der Exposition werden folgende Gegenstande demonstriert: Muster der dekorativen Stickereien „Sjuzane“, Gebetteppiche (Joynamoz), Kopfbedeckungen, Schmucke zur Frauentracht, Taschen, Geldbeutel, Säckchen für Spiegel, männliche Tuchgürtel und andere Exponate, die in den XIX-XX Jh. im alltäglichen Leben benutzt wurden.

Аdresse des Museums: Buchara, Siedlung Mohi-Hossa
Теl: (365) 228-50-47
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: bukhara-museum.uz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts