Loading. Please wait...
zoeken

Der Platz Registan

Der Platz Registan in Samarkand ist ein Muster des Verwaltungs-, Handels-, Handwerker-, religiösen und  Lehrzentrums der orientalischen Stadt. Das Wort „Registan“ bedeutet eine Sandstelle. Im Mittelalter wurde der Palastplatz in allen großen Städten Zentralasiens „Registan“ genannt .Platze mit solcher Benennung wurden in Buchara, Taschkent, Schahrisabz errichtet.

 

In Samarkand war der Registan-Platz einer der hervorragenden Muster der Baukunst Mittelasiens. Hier wurde ganze uralte Geschichte der Stadt widerspiegelt. In der Zeit von Amir Timur war Registan ein Haupthandelsplatz Samarkands. In den Jahren der Leitung von Mirzo Ulugbek (1409-1449) war dieser Platz außerdem eine Stelle der offiziellen Zeremonien. Das gegenwärtige Ensemble Registan besteht aus der Medrese von Ulugbek (1417-1420), der Medrese Scherdor (1619-1636), und der Medrese Tillja Kori (1647-1660).

Auf der südlichen Seite des Platzes Registan wurde ein Gebäude der Moschee errichtet, und hier lagen Gräber. Sie wurden nach der Anordnung vom Kutschkundji Chan (1527-1530) gebaut.

Das Hauptgebäude war ein Spiegelgebaude (Kosch) der Planung der Medrese Tillja Kori. Dieses Gebäude während des Erdbebens  in 1904 zerstört. In 1910 wurde es zerlegt. Über gegenwärtiges Aussehen verfugte Registan während der letzten  Jahrhunderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts