Loading. Please wait...
zoeken

Die Medrese Tillja Kori

Im 17-en Jh. wurde die nördliche Seite des Platzes Registan umgebaut. An der Stelle der halb zerstörten Karawanserei von Ulugbek „Mirzoji“ wurde nach dem Befehl von Jalngtusch Bahadur ein Gebäude errichtet. Dieses Gebäude sollte in sich  eine Medrese und eine Kathedralenmoschee vereinigen. Der Bau der Medrese und Moschee setzte fast 15 Jahre von 1646 bis 1660. Nach dem Plan ist Tillja Kori einzig und eigenartig.

 

Das Portal der Moschee und Galerie mit den Kuppeln befinden sich  in der Richtung nach Hof. Im Interieur wurde die Malerei „Kundal“ benutzt. Das ist eine farbenprächtige Technik mit der Vergoldung der Fresken. Neben der Mihrab (die Nische, die in der Richtung nach Mekka aufgestellt ist) befindet sich ein Minbar (der Katheder vom Imam). Der Hof der Moschee diente für Freitagsgebete.

Im inneren Portal werden Namen-„Muhammed“, „Ali“ wiederholt (Handschriften Kufi und Suls).

Solche Sentenzen wie „Herrschaft gehört dem Gott“, „der große Allah“ und Namen von vier wahren Halifen gibt es auf den Halbsäulen des Portals.

Die Überschrift auf der Moschee Tillja Kori, Handschrift Kufi und Suls.

Der Prophet sagte: „Moscheen sind Hauser von Allah, und Bewohner, die dort wohnen, sind Lieblingspersonen von Allah.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts