Loading. Please wait...
zoeken

Die Zitadelle Ark-das Gebietsmuseum der Landeskunde

Die Zitadelle „Ark“ (IV Jh.vor Ch. -XX Jh.) ist das älteste Denkmal der Archäologie, Geschichte und Kultur von Buchara. Bis zum Jahr 1920 war sie die Residenz der Herrscher von Buchara. Hier befinden sich das Hauptoffice des staatlichen architektonisch-künstlerischen Museums, Fondsaufbewahrungsstellen und Expositionen des Landeskundenmuseums.

Die Abteilung der Geschichte (von alten Zeiten bis zum XV-en Jh.)

Exposition umfasst die Periode seit der Epoche des Paläolithikums (Altsteinzeit)  bis zur Epoche von Timuriden (XIV-XV Jh. uZ.). hier kann man die alte Geschichte der Bildung der usbekischen Staatsordnung, das Kulturerbe der Volker kennenlernen, die auf dem Territorium der Oase von Buchara wohnten.

Die besonders interessante Exponate sind: Artefakte aus den Begräbnissen von Sak (IV Jh. vuZ. –IV Jh. uZ.), einzige Fresken von Warahscha und Paykend VII-X Jh, Kronleuchterkeramik XI-XII Jh., Gießkeramik der Epoche von Timuriden XIV-XV Jh.

Die Abteilung der Numismatik und Epigraphik

Numismatische Sammlung des Staatsmuseums von Buchara verfugt über 20 000 Exponate. Das sind Sammlungen der Münzen vormoslemischer und moslemischer Periode der Geschichte, Stempel, Banknoten des Khanats und Emirats von Buchara, des Russischen Reichs XII-XX Jh. und gegenwärtiger Epoche.

Die Abteilung der Natur des Gebiets von Buchara

Die Exposition macht mit den Besonderheiten physisch-geographischer Lage des Gebiets von Buchara, dem Reichtum des Schosses dieser Region, der einzigen Flora und Fauna bekannt.

Die Ausstellung “Die Oase von Buchara. Altertum und Mittelalter.“

Jährlich werden auf dem Territorium der Oase von Buchara, in den vorhistorischen Siedlungen und Hügeln internationale archäologische Forschungen der Spezialisten des Instituts der Archäologie von Ja.Guljamow der Akademie der Wissenschaften der Republik Usbekistan mit den Kollegen aus der Staatlichen Ermitage (Russland), den Archäologen der römischen Universität La Sapienza (Italien), des Louvre-Museums (Paris) usw. durchgeführt.

Hier können Sie mit den Funden bekannt machen, die in den vorhistorischen Siedlungen Paykend, Warahscha, Utschkulah, Setalak, Kizilkir IV-III Jh.vuZ- XX Jh. entdeckt wurden.

Die Ausstellung « Denkmäler des Schrifttums «VIII-XX Jh.»

In der Ausstellung werden die prachtvollen Muster der handgeschriebenen Texte des heiligen Korans, die von den besten Kalligraphen von Buchara VIII-XX Jh. umgeschrieben wurden, die Muster der kalligraphischen Texte „Kita“ (wohlwollende Wunsche in der arabischen und persischen Sprachen), handgeschriebene Werke der hervorragenden Dichter des Orients- von Alischer Navoi, Abdurahman Djami, Djaloliddin Rumi, Bedil, die von den berühmten Kalligraphen von Buchara in den XVII-XIX Jh. umgeschrieben wurden usw. exponiert.

Die Ausstellung «Militär- und Pferdeausstattung aus den Fonds des Museums von Buchara»

In der Exposition ausgestellt: Goldschneiderkittel des Militärs, Pumphosen, Gürtel, Riemen, Flinten, Pferdedecken und Gespanne.

Das Museum ist  von 9.00 bis 17.00 geöffnet Ausgangstag-Mittwoch

Аdresse: Usbekistan, 200101 Buchara, Abu Hawsi Kabir Str., 2
Теl/Fax: (+99865) 224-13-49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts