Loading. Please wait...
zoeken

Kathedralenmoschee von Bibihanum

Kathedralenmoschee Bibihanum wurde in 1399-1404 nach dem Erlass von Amir Timur gebaut. Die Benennung der Moschee ist mit dem Namen der älteren Frau von Timur Bibihanum (Sarojmulkhonim) verbunden.

Der Hof der Moschee ist aus vier Seiten mit den Bogen und Portalen umgeben, seine Fläche beträgt 63,8 *76 m, die Gesamtfläche des Territoriums der Moschee ist 167*109 m. In den Ecken der Moschee erhoben sich hohe Minarette, die allmählich Während der Erdbeben zerstört wurden. Die verbundenen zwischen einander 6 Teile des architektonischen Komplexes erhielten sich: das Gebäude mit Nischen und hohen Portalen, die liegenden von beiden Seiten seine kleine Kopien, unten-geteiltes in zwei Teile Portal der Moschee und liegendes im nordwestlichen Teil Minarett. Von zwei Seiten des Hofs befinden sich 4 Raume neben dem Tor mit Portalen. Der Hof ist mit den Marmorkacheln ausgelegt. Im Zentrum des Hofs liegt eine große Stein- stutze für den Koran, die früher im Hauptgebäude lag.

Die geschmückten mit schönem Rand, den Kapitellen, dem Pflanzenornament und den Überschriften Stutze wurde im XV Jh. nach dem Erlass des Enkels von Timur-Ulugbek verfertigt. Die Überschrift auf der Stutze ist so: “Großer Herrscher, großmütiger Kagan, Beschützer der Religion, Wachter der Richtung Hanafija, echter Sultan, der Sohn des Sultans, der Herrscher von Moslimen Ulugbek Kuragan. “ Der Portikus des liegenden beim Eingang in die Moschee Monumentalportals hat im Zentrum die Breite 18,8 m. Über dem Portal erheben sich Minarette, die sich von beiden Seiten befinden. Von der Innenseite gibt es der zweite Portikus der kleineren Größe, der früher das geschmücktes mit marmornem Schnitzrand Tor hatte. Die breite Flache des Portals ist mit den glänzenden Kacheln, den dem Schild ähnelten Schmucken dekoriert.

Das Zimmer hinter dem Portal wurde aus den einfachen, aber den majestätischen geometrischen Formen (Kubikprisma, die aufgestellten auf den acht flächigen Teil des Zimmers untere und obere Kuppeln) gebaut. In der inneren Oberflache der Kuppel sind Ajate aus dem Koran gemacht, der obere Teil ist mit der Kuppel geschlossen, die mit den Türkiskacheln geschmückt sind.

Hauptformen der Muster sind mit den durchsichtigen lasurfarbenen Ziegelchen ausgelegt, zwischen ihnen- mit blauen Ziegelchen, im Raum zwischen ihnen gibt es weiße kleine Steine. Jedes Element der Mosaikschmucke, Stiele, Wurzeln, Knospen und Blatter der Blumen wurden speziell aus den Kachelnstücken ausgeschnitten. Nicht umsonst entstand solcher Ausspruch „Wenn es keine Himmelkuppel gäbe, die Kuppel der Moschee einzig war.“

Obwohl die liegenden neben dem Hauptgebaude zwei kleinen Räume mit Mihraben  verkleinerte Kopien sind,  zeichnen  sie sich durch die Einfachheit der Muster. Im inneren Schmuck der Moschee wurden mit den malerischen Schmucken vergoldende Reliefschmucke benutzt. Nach der Aussage des Historikers  Ibn Arabschach verkündigten Zeitgenossen,  über  Majestät und Pracht der Moschee staunend: „Archäologische Denkmaler geben unseren Nachkommen echte Vorstellung über eigene Urahnen.“

Bei der Besetzung von Samarkand durch Zarenrußland wurde die Kathedralenmoschee Bibihanum durch Artilleriegeschosse zerstört. Sogar im zerstörten Zustand fesseln die architektonischen Teile der Moschee durch ihre Majestät, feine Muster. Die Vielfalt der Ornamente zeugt von der höchsten Meisterschaft der Volksmeister damaliger Zeit. Nach der Unabhängigkeit Usbekistans schenkte der Präsident von Usbekistan Islam Karimow große Aufmerksamkeit dem Wiederabbau vieler Kulturdenkmäler, darunter auch der Moschee Bibihanum.

Laut dem Beschluss des Ministerkabinetts der Republik Usbekistan „Über Begehen des 660-jahrigeh Jubiläums von Amir Timur“ (29 Dezember 1994) wurden die Restaurationsarbeiten des architektonischen Komplexes durchgeführt.

Die Kathedralenmoschee Bibihanum fuhrt Besucher in die majestätische Welt der Schönheit.

Аdresse: Samarkand, Toschkent Str., 40.
Geöffnet: 08.00 – 18.00.
Теl: 8 (366) 235-13-84; + 99898 573-44-86
www.sammus.uz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts